Heron-Lehrling-CNC02

Legastheniker mit Fähigkeiten

Heron bietet Legasthenikern sehr gerne eine Lehrstelle, denn die Erfahrungen mit Legasthenikern sind bei Heron ausgezeichnet. Durch persönliche Erfahrungen erkannte Bettina Beer, Leiterin Personalentwicklung, dass jugendliche Legastheniker zwar häufig schlechte Schulnoten haben, daher bei Bewerbungen gerne durchfallen, aber dieses Manko durch ausgeprägte räumliche Vorstellungskraft ausgleichen. Mit ihrem guten 3D-Denken sind sie deshalb für die Konstruktions- und Projektierungsarbeit bestens geeignet. Für die Verbesserung diverser Schwächen hat Heron die Spezialtrainerin Ina Hallermann engagiert, die mit der Davis-Methode das Verständnis abstrakter Wörter trainiert. Bettina Beer würde sich wünschen, dass der richtige und kompetente Umgang mit diesen Kindern bei uns in den Schulen wesentlich früher und besser gefördert wird. Schlussendlich kommt es nicht nur dem betroffenen Kind, sondern der gesamten Wirtschaft und damit der Gesellschaft zugute, da derzeit hervorragende Talente verloren gehen.
 
§